ICH BIN JAHRELANG DEM GELD HINTERHER GELAUFEN. RICHTIG WÄRE GEWESEN DER FREUDE, DEM GLÜCK HINTERHER ZU LAUFEN!

Stefan Dederichs

DU BIST EIN MAGNET, DER ALLES ANZIEHT WAS DU FÜHLST UND DENKST!

Stefan Dederichs

DU BIST DER ARCHITEKT DEINES LEBENS, DU ENTSCHEIDEST WOHIN DER WEG GEHT. DU ENTSCHEIDEST ÜBER ERFOLG UND MISSERFOLG. NICHT DIE UMSTÄNDE!

Stefan Dederichs

ES GIBT KEINE GRENZEN, WEDER FÜR GEDANKEN, NOCH FÜR GEFÜHLE. ES IST DIE ANGST, DIE IMMER GRENZEN SETZT!

Stefan Dederichs

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

für alle Seminare, Coachings, Vorträge, Workshops, Servicetests und Vertriebsberatungen von Stefan Dederichs Der Abschluss-Experte®.

das Buchen von Vorträgen, Seminaren und Coachings ist Vertrauenssache. Die Qualität lässt sich erst nach der Erbringung der Leistung endgültig beurteilen. Wir von der Stefan Dederichs haben uns zum Ziel gesetzt, zufriedene Kunden langfristig für unsere Angebote zu begeistern. Alle Beteiligten verwenden viel Zeit und Liebe zum Detail, um jedes Seminar und jedes Coaching bestmöglich für Sie vorzubereiten und durchzuführen.

Wir freuen uns, dass Sie unserer Erfahrung vertrauen!

Bitte lesen Sie sich die folgenden Bedingungen und Hinweise, die das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und Stefan Dederichs regeln, sorgfältig durch.

1. Offene Gruppenseminare                         

Die Teilnahme an offenen Gruppenseminaren ist nur bei vorzeitiger voller Bezahlung des Seminarbeitrages möglich. Der Anmelder erhält nach der Anmeldung eine Seminarbestätigung und eine Rechnung. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 7 Tagen nach Zugang per Überweisung fällig. Bei Stornierungen erhält der Anmelder seinen Seminarbeitrag abzüglich der Stornokosten erstattet. Die Stornokosten betragen bei Rücktritt bis 28 Tage vor Seminarbeginn 25% des Seminarbeitrages, bei Rücktritt bis 14 Tage vor Seminarbeginn 50% des Seminarbeitrages und bei Rücktritt bis 7 Tage vor Seminarbeginn 75% des Seminarbeitrages. In den letzten 6 Tagen vor dem Seminartermin ist ein Rücktritt nicht mehr möglich. Sollte ein Seminar seitens Stefan Dederichs abgesagt werden, so erhalten die Teilnehmer natürlich den gesamten Seminarbeitrag zurück. Weitergehende Ansprüche entstehen den Seminarteilnehmern durch eine solche Absage nicht.

2. Großveranstaltungen wie z.B. DieSalesCoacher on Stage

Die Teilnahme an Großveranstaltungen ist nur bei vorzeitiger voller Bezahlung des Seminarbeitrages möglich. Der Anmelder erhält nach der Anmeldung eine Seminarbestätigung und eine Rechnung. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 7 Tagen nach Zugang per Überweisung fällig. Bei Stornierungen erhält der Anmelder seinen Seminarbeitrag abzüglich der Stornokosten erstattet. Die Stornokosten betragen bei Rücktritt bis 28 Tage vor Seminarbeginn 50% des Seminarbeitrages, bei Rücktritt bis 14 Tage vor Seminarbeginn 80% des Seminarbeitrages. In den letzten 13 Tagen vor dem Seminartermin ist ein Rücktritt nicht mehr möglich. Sollte ein Seminar seitens Stefan Dederichs abgesagt werden, so erhalten die Teilnehmer natürlich den gesamten Seminarbeitrag zurück. Weitergehende Ansprüche entstehen den Seminarteilnehmern durch eine solche Absage nicht. Eine Veränderung der Referenten bzw. eine Änderung des Programmablaufs behält sich die Stefan Dederichs ausdrücklich vor.

3. Firmenseminare, Firmencoachings, Einzelcoachings, Vertriebsberatungen, Vorträge und Workshops

3.1 Erstgespräch, Auftrag und Rechnung

3.1.1
Der Erstkontakt dient der Bestandsaufnahme und ist wenn nicht anders vereinbart honorarfrei (Reisekosten werden berechnet). Selbstverständlich unterliegt dieses wie auch alle anderen Gespräche höchster Vertraulichkeit. Für das Erstgespräch werden in der Regel 2 Stunden eingeplant. Im diesem Gespräch werden die Ziele der Zusammenarbeit und (bei Übereinstimmung) entsprechende Projekte vereinbart. Vereinbarte Projekte werden in der Auftragsbestätigung von Stefan Dederichs protokolliert.

3.1.2 Sollte im ersten Gespräch bereits eine über den im Punkt 3.1.1 genannten Zeitrahmen hinausgehende Beratung oder Analyse gewünscht werden, so wird für diesen Zeitraum das Standardhonorar gemäß Preisliste fällig. Dies erfolgt jedoch nur nach ausdrücklicher Zustimmung des Kunden.

3.1.3 Alle Projekte werden vorab schriftlich vereinbart. Ein Auftrag wird schriftlich erteilt oder gilt als erteilt, wenn der Auftragsbestätigung nicht binnen 7 Tagen nach Eingang widersprochen wird.

3.1.4 Bei Terminen an Samstagen, Sonntagen oder Feiertagen wird ein Wochenendzuschlag laut aktueller Preisliste berechnet.

3.1.5 Die anfallenden Reisekosten (PKW: 0,90 EUR je Kilometer, Bahn: 1. Klasse Normalpreis, Flug: nach Tarif) sowie die Auslagen für Hotel und Verpflegung trägt der Auftraggeber.

3.1.6 Die Rechnungsstellung erfolgt in 2 Teilschritten: 50% des Auftragswertes sind unmittelbar nach Auftragseingang (siehe Punkt 2.1.3) fällig. Der Restbetrag ist jeweils vor Erbringung der Leistung fällig. Die Zahlungsziele verstehen sich immer mit 7 Tagen nach Erhalt der jeweiligen Rechnungen. Bei Zahlungsverzug von mehr als 14 Tagen wird ohne weitere Ankündigung eine Mahngebühr in Höhe von 1,5% (jedoch mindestens 10,00 EURO) des Rechnungsbetrages erhoben und fällig. Sollte der Rechnungsbetrag nicht mindestens 1 Tag vor der Veranstaltung bei Stefan Dederichs eingegangen sein, so wird der Speaker/Trainer nicht zum Termin erscheinen. Die Zahlungsverpflichtung des Auftraggebers bleibt bestehen, das Training bzw. der Vortrag gilt als durchgeführt.

3.2 Ausfall und Verschiebung

Bezüglich Terminabsagen und Terminverschiebungen von gebuchten Vorträgen, Seminaren und Coachings orientiert sich Stefan Dederichs an den Richtlinien des BDVT (Bundesverband deutscher Verkaufsförderer und Trainer e.V.). Da auch bei Alternativanfragen die von Ihnen gebuchten Schulungstermine für Sie fest reserviert sind, wird vereinbart, dass bei Absagen oder Terminverschiebungen durch den Auftraggeber, gleich aus welchem Grund, bis zu neun Monate vor dem vereinbarten Schulungstermin 50% des vereinbarten Honorars zu zahlen sind. Bei späteren Absagen ist der gesamte Honorarpreis fällig. Absagen müssen stets schriftlich erfolgen. Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Seminarrücktrittsversicherung (www.erv.de). Stefan Dederichs haftet bei Ausfall des Speakers/Trainers durch Krankheit und Ausfall/Verspätung von Transportmöglichkeiten nur in Höhe der vereinbarten Gage.

3.3 Urheberschutz, Haftung und Gerichtsstand

3.3.1 Von Stefan Dederichs ausgehändigte Unterlagen dürfen vom Auftraggeber nur für den vereinbarten Zweck verwandt werden. Jede andere Nutzung bedarf einer eigenen Honorar-Regelung.

3.3.2 Stefan Dederichs unterstützt Ihre Auftraggeber nach bestem Wissen und Gewissen. Die Verantwortung für den Erfolg der vorgeschlagenen Maßnahmen bleibt jedoch in jedem Fall beim Auftraggeber. Stefan Dederichs haftet auch nicht für Schäden oder Ansprüche von Dritten, die durch nicht abgesprochene Verwendung der Leistung entstehen.

3.3.3 Der Gerichtsstand ist Nettersheim.

4. Gastvorträge und Gastseminare

Für alle öffentlichen Vorträge und Seminare gelten die Geschäftsbedingungen des jeweiligen Veranstalters.

5. Medien

5.1 Als Medien gelten alle Bücher, Hörbücher, CD, DVD, Videos, Downloads.

5.2 Alle Waren bleiben bis zur vollständigen bezahlung der Rechnung unser Eigentum.

5.3 Wiederreufsrecht: Gemäß Fernabsatzgesetzt BGB § 355 gelten für medien ein 14-tägiges Wiederrufsrecht. Voraussetzung  ist ein einwandfreier Zustand der Ware. Ausgeschlossen davon sind eingeschweißte und versiegelte Produkte. Diese Produkte nehmen wir nur in der Einschweißfolie bzw. mit unbeschädigtem Siegel zurück. Der VErbraucher ist bei der Ausübung des Wiederrufsrechts zur Rücksenung verpflichtet, wenn die Sache durch Peket versand werden kann.

6. Salvatorische Klausel

6.1 Sollten sich einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise als unwirksam oder undurchführbar erweisen oder infolge Änderungen der Gesetzgebung nach vertragsabschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleiben die übrigen Vertragsbestimmungen und die Wirksamkeit des Vertrages im Ganzen hiervon unberührt.

6.2 An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll die wirksame und urchführbare Bestimmung treten, die dem Sinn und Zweck der nichtigen bestimmung möglichst nahe kommt.

6.3 Erweist sich der Vertrag als lückenhaft, gelten die bestimmungen als vereinbart, die dem Sinn und Zweck des Vertrages entsprechen und im Falle der Bedachtwerdens vereinbart worden wären.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit den Vorträgen, Seminaren und Coachings von Stefan Dederichs Der Abschluss-Experte
®!